Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

Große Erfolge für zwei unserer Junioren- Tanzpaare

15.10.2017

Zum Kinder- und Juniorentag in Krefeld fuhren Erik Tuigunov/ Emily Unger und die Geschwister Simon und Christina Mertens am vergangenen Sonntag. Und sie landeten sowohl in Latein- als auch in Standard- Turnieren sehr weit vorne!

In der Jun. I B Latein- Klasse zeigten Eric und Emily, wie gut sie nach kurzer gemeinsamer Trainingszeit harmonieren: Sie kamen im Finale auf den zweiten Platz! Auch in der altersmäßig höheren Jun. II B Klasse, wo sie wegen ihres guten Abschneidens mittanzen durften, erreichten sie in einem Feld von acht Paaren die Endrunde und schließlich sogar den dritten Platz.

Das zweite Paar aus Münster, Simon und Christina, startete in der Jun. II C Latein- Klasse mit zehn Paaren. Auch sie qualifizierten sich für die Endrunde und die Beiden wurden strahlende Sieger dieses Wettbewerbs! Auch in der höheren Leistungsklasse, der Jun. II B kamen sie ins Finale und belegten den sechsten Platz.

Beide Paare wollten sich auch im Standard-Tanz mit den Anderen vergleichen. So tanzten Eric und Emily in ihrer Standard- Leistungsklasse, der Jun. I C, und belegten erneut einen zweiten Platz. Auch bei den Älteren, der Jun. II C- Klasse, kamen sie sehr weit nach vorne, nämlich an die dritte Stelle von zehn Paaren. An demselben Wettkampf der Jun. II C nahmen auch Simon und Christina teil und landeten direkt hinter ihren Vereinsfreunden auf dem vierten Platz.

Die Residenz ist sehr stolz auf ihren Nachwuchs!

 

Freude über das Tanzsportabzeichen

15.10.2017

Ulrike Leifert- Wagner schreibt über den diesjährigen Erwerb des Deutschen Tanzsport- Abzeichens :

Vierzig Tänzerinnen und Tänzer haben am 15.10.2017 in den Residenz- Räumen erfolgreich das Deutsche Tanzsportabzeichen abgelegt. Ob Bronze mit 3 Tänzen, Silber mit 4 Tänzen oder Gold mit 5 erforderlichen Tänzen, alle TeilnehmerInnen stellten sich, gut vorbereitet durch ihre Trainer, der Abnahme. Diese wurde von K.-J. Meißner, dem DTSA-Beauftragten des TNW, durchgeführt.

Ob als Gruppe, als Einzelpaare aus dem Breitensport oder als Turnierpaare, jeder war gefordert und bei mehreren Tänzen hintereinander brauchten alle Teilnehmer neben der sicheren Choreografie und dem "Tanzfeeling" auch genug Kondition . Darum konnten die leckeren - von Mitgliedern gespendeten - Kuchen anschließend ohne Gewissensbisse verzehrt werden. Beim gemütlichen Beisammensein kam es zu regem Gedankenaustausch unter den Tänzern, oft auch über die eigenen Gruppen hinaus.

Mehrere Teilnehmer haben bereits viele Wiederholungen ihrer Abzeichen geleistet und planen das auch für die Zukunft. So hat sich das Ehepaar Harms in diesem Jahr bereits der 18. Abnahme gestellt - die 20. fest im Blick!!! Wir gratulieren allen!

 

Die Residenz veranstaltete erfolgreiche Tanzturniere um die NRW- Pokale

07.10.2017

„Volles Haus“ herrschte am Samstag im Tanzsportzentrum Die Residenz Münster, als 111 Turnierpaare angereist kamen, um jeweils in ihren Alters- und Leistungsstufen zum Wettkampf im Standardtanz anzutreten.

Bei den hier ausgetragenen NRW- Pokal- Turnieren handelt es sich um Wettkämpfe, die zu einer Serie von sechs Turnieren gehören, aus deren Ergebnissen die Endresultate errechnet werden. Dieses war der dritte Vergleich und für Sonntag war dann gleich der vierte in Werne angesagt.

Für Die Residenz tanzten drei Paare mit. Den größten Erfolg verbuchten Georg und Petra Beuker in der Sen. III A- Klasse mit 15 Paaren. Unter dem Jubel des einheimischen Publikums erreichten sie das Finale und belegten den zweiten Platz! „Ein Zweiter hat uns noch gefehlt. Wir haben in dieser Klasse bisher einmal den ersten und sonst dritte Plätze belegt“, lautete die erste Reaktion der Beiden. Am nächsten Tag in Werne freuten sie sich aber wieder über einen dritten Platz; hier waren dann zwölf Paare zum Wettkampf angetreten.

Bei dem Turnier der Sen.  III A- Klasse in Münster waren auch Reinhold und Ulrike Konopatzky am Start. Ihr Ziel war es, das Semifinale zu erreichen, und das gelang ihnen auch. Sie kamen auf den geteilten 8./ 9. Platz in diesem starken Feld.

In der Sen. III D- Klasse mit acht Paaren tanzten als drittes Duo unseres Vereins Stephan Eschen/ Roswitha Bernhart. Strahlend erreichten sie die Endrunde, die sie angestrebt hatten und belegten den sechsten Platz.

Für die gute Vorbereitung und Durchführung der neun Wettkämpfe dieses Turniertages zeichnete Martina Glosemeyer mit ihrem Team verantwortlich. Und zwei Turnierleiter, Roland Wieschermann und Norbert Schumacher führten gekonnt durch dieses neunstündige Event.

Fotos der Siegerehrungen

 

Deutsche Meisterschaft: David und Elisabeth gewinnen Bronzemedaille!

07.10.2017

Als Vierzehnjährige tanzen David und Elisabeth in diesem Jahr in der höheren Altersstufe, der Jun.II B. Und auch hier kamen sie wieder auf einen Medaillen- Platz bei der Deutschen Meisterschaft.

In Roth bei Nürnberg nahmen am vergangenen Samstag 48 Paare im Alter von 14/ 15 Jahren an diesem Standard- Wettkampf teil und zeigten ihre besten Leistungen. Die Junioren vom Tanzsportclub Die Residenz Münster übertrafen fast alle in diesem großen Feld und bestiegen am Ende als Dritte das Siegerpodest .

An erster Stelle lagen Egor Ionel und Rita Schumichin aus Köln.

 

Es wird Zeit, danke zu sagen!

17.10.2017

Zum Tag der offenen Tür gab es eine Umfrage und die ergab deutlich ein großes Lob! Alle fanden das neue Konzept gut und waren begeistert von den Workshops gleichzeig in zwei Sälen. 

Viele Gruppen boten an diesem Nachmittag einen halbstündigen Einblick in ihre Trainingsweise an, wobei die Zuschauer eingeladen wurden mitzumachen. Dazu gab es auch jeweils eine vorbereitete choreografische Präsentation.

Da die Gäste wählen konnten, in welchen Saal, zu welcher Gruppe sie gehen wollten, war der Nachmittag für alle interessant! Sie hatten viele Möglichkeiten zum „Schnuppern“: bei den Kindergruppen „Tänzerische Früherziehung“ und Kinderballett, bei „Hip Hop für Jugendliche“, bei den „Cool Movies“, einer fröhlichen Gruppe von lern- und geistig behinderten Tänzern und Tänzerinnen, bei einer Gruppe, die ohne Partner nach modernen Musiktiteln tanzt, bei zwei Gruppen, deren Hobby schon länger der Gesellschaftstanz ist, bei geschickten Rollstuhl- Tanzpaaren, beim Kreis „Tanzen für Junggebliebene“, beim konditionssteigernden Zumba und bei Einsteigern zum Turniertanz Standard und Latein.

Alle Workshops waren sorgfältig vorbereitet und toll durchgeführt! Die Residenz zeigte ihre ganze Vielfalt!

Allen Trainern und Akteuren auf dem Parkett, allen Helfern rundherum und ganz besonders unserer stellvertretenden Vorsitzenden, Monika Pietig und unserer Sprecherin der Gesellschaftskreise, Ulrike Leifert- Wagner, die federführend waren bei der aufwändigen Vorbereitung und der Durchführung dieses Nachmittags, gilt unser herzlicher Dank!

Hier Fotos von Florian Dammeyer

 

Oktoberfest im Tanzsportverein

30.09.2017

Ulrike Leifert- Wagner schreibt:

Residenzler „können auch Oktoberfest“

Das zeigte sich stimmungsmäßig beim Tanztreff unter dem Motto „ Oktoberfest“. An diesem Abend wurde viel getanzt. Zunächst beim Crashkurs „ Disco-Fox“, der von Manuela und Andreas Herberg methodisch gut und mit Einfallsreichtum geleitet wurde. Nach einer Stunde tanzten die zahlreichen TeilnehmerInnen eine kleine Disco-Fox Formation, sogar mit Partnerwechsel und…viel Spaß

. Weiter ging es mit Standard- und Latein- Rhythmen und mit vielen Musiktiteln, bei denen das vorher Erlernte gefestigt werden konnte. Bei der Musikauswahl zeigte die Residenz-Trainerin Monika Pietig wieder ein „ gutes Händchen“- wie auch beim Polka –Training, da zu einer zünftigen Party auch mal eine Polka gehört. Dieses Angebot wurde von den Gästen ebenfalls gerne angenommen.

Besonders lustig ging es später bei der Prämierung der besten Kostüme zu. Und mit kleinen Oktoberfest-Präsenten geehrt, überließen die“ feschen Madln und Buam“ dann für den Rest des Abends wieder allen Gästen die Tanzfläche.

Auch die dem Motto entsprechende herbstliche Deko beim Empfang und auf den Tischen- von Stefan Eschen mit seinem Team erstellt- und die fleißigen Helfer hinter den Kulissen trugen zu diesem gelungenen Tanztreff bei.

Hier Fotos von verschiedenen Fotografen.

 

Die Erfolgsserie von Jan und Muna setzt sich fort

01.10.2017

Erst seit einem halben Jahr tanzen Jan Zaminer und Muna Brisam- Zaminer im Standard- Bereich in der zweithöchsten, der A- Klasse, und schon können sie hier wieder einen strahlenden Sieg verbuchen! In Mülheim waren sie am vergangenen Sonntag bei einem Turnier der Sen. I B/A- Standard- Klasse mit fünf Paaren. Und sie tanzten so überzeugend, dass sie mit allen Bestnoten Erste wurden.

Am Wochenende zuvor sind die Allrounder, die im Lateintanz schon in der S- Klasse sind, zum WDSF Turnier der Senior I Latin nach Bertrange/ Luxembourg gereist. Dieser internationale Wettkampf der Welttanzsportvereinigung begann für die beiden Residenzler und ihre zehn Mitstreiter am Samstag schon um neun Uhr. Im Finale konnten die Münsteraner dann hocherfreut den dritten Platz einnehmen.

Anschließend durften sie am World Open Latin- Turnier der Hauptklasse teilnehmen. Mit ihrem ertanzten 38. Platz ließen sie sogar 14 jüngere Paare hinter sich.

Am Sonntag starteten sie dort auch beim Wettkampf der WDSF Senior I Standard und belegten den achten Platz von 13 Paaren.