Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

NEU: Discofox-Kurs mit Sebastian Foppe

29.04.2014

Sie haben keine Lust auf Partys nur herumzusitzen? Sie wollen sich auch passend zur Musik bewegen?

Sebastian Foppe wird Sie in die Welt des Discofox einführen - Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.

  •     Der Kurs beginnt am 29.04.2014 von 20.45-21.45 Uhr, geht über 10 Abende und endet am 01.07.2014.
  •     Mitglieder bezahlen 45 € pro Person, Neumitglieder auf Zeit 65 €.
  •     Die Anmeldung ist bei Sebastian Foppe unter Tel. Nr. 0176-30424392 oder s_fopp01@uni-muenster.de

Tanz in den Mai

30.04.2014

Tanz in den Mai 

Wie jedes Jahr tanzen wir wieder in den „ Wonnemonat Mai“ hinein.

Wann: Am 30. April 2014 ab 20.00 Uhr

treffen sich nicht nur tanzbegeisterte Mitglieder, sondern auch Freunde und Gäste, Singles oder Paare jeden Alters, ob mit oder ohne Handicap sind herzlich eingeladen, in den geschmückten Räumen des Tanzsportzentrums der Residenz Münster, Hansestraße 74 in Münster-Hiltrup, den Mai zu begrüßen.

Das Vorbereitungsteam hat sich beim Zusammenstellen der Musik um eine große Musikvielfalt bemüht, so dass für jeden Teilnehmer auch etwas dabei ist.

Der Eintritt ist frei. Für einen kleinen Imbiss wird gesorgt.

Der Mindestverzehr beträgt 5 Euro.

Tanzturniere Standard Senioren II D - S

03.05.2014

Direkt nach dem "Tanz in den Mai" kann man sich schon auf das nächste Highlight im Tanzsportzentrum freuen:

Wir laden sehr herzlich zu den Tanzturnieren der Sen. II D bis S Standard am 03.05.2014 ein!

Einige "Heimpaare" werden auch an diesem Tag auf dem Parkett zu sehen sein!

Der genaue Zeitplan sieht wie folgt aus :

 

  •    14:00  SEN II D ST 
  •    14:45  SEN II C ST 
  •    15:30  SEN II B ST 
  •    16:30  SEN II A ST 
  •    17:30  SEN II S ST

Wir hoffen auf schöne Turniere mit zahlreichen Starts, auf viele Zuschauer und spannende Wettkämpfe.

Ergebnisse aus Berlin

20.04.2014

Drei Residenzpaare nahmen am Großturnier "Blaues Band der Spree" in Berlin teil, und durften mit ihren Ergebnisse zufrieden sein. 

Ganz happy waren Sebastian Foppe und Valerie Döring, denn sie tanzten sich bis ins Finale vor. Seit diesem Jahr nehmen sie in der Hauptgruppe II A Latein teil, und freuten sich über Platz Sechs. In ihrer Klasse waren 22 Paare am Start.  

Johannes Sitnikow und Jana Shpigalter stellten sich am Sonntag und Montag in der Hauptgruppe A Latein den großen Feldern beim "Blauen Band" in Berlin. Gestern waren 86 Paare am Start, und Johannes und Jana erreichten das Viertelfinale und belegten den geteilten 18. Platz. Auch am heutigen Montag gab es ein sehr großes Feld von 79 Paaren - diesmal verpassten die Beiden nur knapp des Viertefinale und ertanzten sich mit dem geteilten 26. Platz den Anschlussplatz an die nächste Runde.

Michael Wilbers und Helen Möllering nahmen auch zweimal an den Turnieren in der Hauptgruppe A Standard teil: Am ersten Tag wurden sie 27. von 71 Paaren und verpassten nur denkbar knapp die Runde der besten 24 Paare. Am zweiten Tag waren 63 Paare am Start. Diesmal erreichten Michael und Helen den 34. Platz.

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren zu den Ergebnissen - wer einmal in Berlin getanzt hat, weiß was es bedeutet, sich in so großen Feldern zu behaupten!  

News aus Heiligenhafen

19.04.2014

E-Mails aus Heiligenhafen: Platz Sieben und Vier für Reinhold und Ulrike Konopatzky; Platz Eins für Dirk Pape und Martina Glosemeyer

Konopatzkys trafen am Samstag in der Sen. III B Standard auf ein richtig großes Feld von 31 Paaren und freuten sich sehr, dass sie insgesamt dreimal tanzen durften: Vorrunde, 1. Zwischenrunde, Semifinale - und das im schönen Kursaal in Heiligenhafen. Nur ein einziges Kreuz fehlte zum Einzug ins Finale! Am heutigen Montag war die Freude noch größer, denn von 31 Paaren gelang diesmal der Sprung ins Finale. Im Wiener Walzer wurden sie sogar auf den dritten Platz gewertet - im Endergebnis wurden sie an diesem Tag Vierte.

Beim Turnier der Sen. I C Latein waren 4 Paare am Start und Dirk und Martina freuten sich über den Gewinn dieses Turniers!

Herzlichen Glückwunsch beiden Paaren!

An David und Elisabeth tanzt keiner vorbei - Viermal Platz Eins an zwei Tagen

18.04.2014

Zweimal Platz Eins am Tag Eins des Braunschweiger Ostermarathons - das ist die vorläufige Bilanz von David Jenner und  Elisabeth Tuigunov. Angetreten waren die Residenz-Youngster's in der Kinder C Standard und in der Junioren I B Latein - eigentlich sind die Beiden für die Junioren-Altersklasse noch zu jung, aber sie dominierten als Doppelstarter das Feld in beiden Sektionen! Im Standardfeld waren 4 Paare am Start, in Latein 21 !! Paare. Im sich anschließenden Jun. I B Standard Turnier tanzten sich David und Elli auf Platz 4 von 8 Paaren.

Aber auch Erik Tuigunov und Valeria Hofmann wussten auf sich aufmerksam zu machen! Sie freuten sich über den 2. Platz von 8 Paaren in der Kinder D Latein - ein weiteres hoffnungsvolles Nachwuchspaar der Residenz Münster ging erst zum zweiten Mal an den Start und wusste sich im starken Feld prompt zu behaupten. 

Zweimal Platz Eins am zweiten Tag des Braunschweiger Ostermarathons - David und Elisabeth absolvierten ein unglaubliches Programm! In der Kinder C Latein waren 12 Paare, in der Kinder C Standard vier Paare am Start. Aber David und Elisabeth tanzten noch ein weiteres Turnier - in der Junioren I B Standard. Mit 12 Paaren war auch diese Klasse gut besetzt und den Beiden gelang der Sprung ins Finale. Am Ende wurden sie Sechste!

Wir gratulieren euch sehr herzlich zu diesen Erfolgen!

1. und 2. Platz in Bochum und Köln

13.04.2014

Für Matthias Menebröcker und Katharina Rademacher war es seit längerer Zeit das erste Turnier - und die Beiden behaupteten sich beim TSC Rot-Weiß-Silber Bochum und ertanzten sich den ersten Platz. 6 Paare nahmen in der Hauptgruppe B Standard teil, und Matthias und Katharina gingen mit der Majorität der Kreuzchen ins Finale. Diesen ersten Platz verteidigten sie auch im Finale und freuten sich zu Recht über Urkunde,  Medaille und eine Platzierung. Am selben Tag fand ebenfalls in Bochum ein kombiniertes Turnier der HGR II A und B statt. Matthias und Katharina wurden im Feld von fünf Paaren Zweite, gewannen die HGR II B und schlugen sogar ein A-Paar.

Mario Scheidt und Antonia Jeskowiak waren im Rheinland unterwegs, tanzten sich beim Porzer Osterpokal auf den 2. Platz und schrammten nur ganz knapp am Turniersieg vorbei. Hier waren 7 Paare am Start und 6 Paare erreichten die Endrunde. Mario und Antonia gingen mit der Maximalzahl von Kreuzen ins Finale. In vier Tänzen fehlte jeweils nur eine "Eins" zum Gewinn, den Wiener Walzer entschieden sie für sich. Auch hier gab es Urkunden, Pokale und eine Platzierung.

Beiden Paaren herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen am Wochenende!