Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

Zwei erfolgreiche Paare unseres Vereins bei Pokalturnieren

09.04.2017

Bei der Tanzsportgemeinschaft Bünde werden alljährlich am Palmsonntag Turniere um den "Osterpokal"  getanzt. Attraktiv für die Paare ist es, dass hier nicht nur die Ersten sondern alle sechs Finalpaare eine solche Trophäe erhalten.

Petra und Georg Beuker fuhren nach mehreren Monaten Turnierpause nach Bünde, um in der Sen. III- A- Klasse Standard zu starten. Sie hofften, an ihre vorherige Erfolgsphase anknüpfen zu können. Und es wurde deutlich, dass sie in der Zeit ohne Wettkämpfe das Training nicht vernachlässigt hatten, denn sie tanzten von Beginn an so überzeugend, dass sie sicher das Finale erreichten und sogar auf dem ersten Platz landeten. Vor Freude strahlend nahmen sie den Osterpokal in Empfang.

 In der Sen. III- D-Klasse trat ein weiteres Paar aus unserem Verein zu einem Wettkampf mit acht Paaren an: Roswitha Bernhart und Stephan Eschen. Sie freuten sich über den Einzug ins Finale und schließlich nahmen sie als Sechste den begehrten Pokal entgegen.

 

Speer/ Möller zurzeit Erste in NRW bei Pokal- Turnieren

18.03.2017

Nach vier von sechs Pokal- Turnieren liegen Jakob Speer und Kristina Möller jetzt an erster Stelle in NRW! In Essen fanden wieder zwei Wettkämpfe um den NRW Pokal in der Hauptgruppe B Standard statt. Die beiden Residenzler nahmen am vergangenen Samstag mit fünf Paaren daran teil.

Sie lagen in allen fünf Tänzen ganz klar auf dem ersten Platz und gewannen so das Turnier.

Am Sonntag wurden die B- und die A-Klasse zu einem Wettkampf zusammengelegt, so dass acht Paare daran teilnahmen. Hier belegten die Münsteraner den vierten Platz insgesamt und den dritten des B- Klasse Feldes. Sieger wurde das Paar Jochen Kriegs/ Maria Sophia Kiesel, A- Klasse, aus Aachen.

In der bisherigen Liste dieser Turnierreihe führen Speer/ Möller jetzt die B- Klasse an und sie haben fest vor, diesen Platz im Endergebnis zu halten. Die beiden Abschluss- Wettkämpfe finden am 29. und 30. April in Köln statt.

 

 

David und Elisabeth werden Landesmeister und Vizelandesmeister in der Kombination

11.03.2017

Am Wochenende waren David Jenner und Elisabeth Tuigunov wieder unterwegs, um einen besonderen Titel zu holen: In Recklinghausen wurde die Landesmeisterschaft ihrer Altersstufe in der Kombination ausgetragen. Das heißt, die jungen Tänzer/innen von 14-15 Jahren mussten in beiden tänzerischen Disziplinen, den fünf Standard- und den fünf Lateintänzen, hervorragende Leistungen vorweisen. In der Junioren B II- Klasse waren elf Paare am Start.

Bei dieser Meisterschaft hatten die beiden Residenzler echte Konkurrenz: Egor Ionel/ Rita Schumichin aus Köln lagen in allen fünf Standardtänzen direkt vor ihnen auf Platz Eins. In der Lateindisziplin dagegen belegten die Münsteraner den ersten Platz in allen fünf Tänzen; aber die Kölner kamen da viermal nur auf den dritten Platz. So wurden David und Elisabeth Landesmeister der Jun. B II- Klasse in der Kombination.

Sie starteten dann auch bei der Landesmeisterschaft in der Kombination bei den älteren Jugendlichen der A- Klasse mit sechs Paaren. Ionel/ Schumichin holten hier den Landesmeistertitel. Und Jenner/ Tuigunov wurden Vizemeister der Jugend A- Klasse in der Kombination.

Für die Tanzenden und die Zuschauer waren diese Wettkämpfe besonders spannend, was die Leistungen auf dem Parkett enorm steigerte und gleichzeitig die Lautstärke der applaudierenden Fans enorm erhöhte.

 

Ein Landesmeister- Titel und ein Vizemeistertitel für Die Residenz

12.03.2017

Nach Aachen sind Jan Zaminer/ Muna Brisam– Zaminer am vergangenen Sonntag gefahren, um im großzügigen Clubheim des Tanzsportclubs Schwarz- Gelb Aachen an der Standard- Meisterschaft der Sen. I B- Klasse teilzunehmen.

Gleich in der Vorrunde mit sieben Paaren bekamen sie alle 35 Kreuzchen für den Einzug ins Finale. Und getragen vom Beifall der Zuschauer, die ihre Favoriten intensiv anfeuerten, konnten die beiden Münsteraner im Finale alle fünf Tänze gewinnen und als Landesmeister den Pokal entgegennehmen.

Danach durften sie auch bei der Meisterschaft der A- Klasse mittanzen. Hier waren acht Paare am Start. Und Zaminer/ Brisam- Zaminer tanzten beschwingt vom eben errungenen Erfolg sensationeller Weise wieder „auf das Treppchen“ und wurden Zweite in der höheren Klasse!

Zwei erste Plätze und ein Aufstieg für Markus und Monika Scheffler

04.03.2017

In Recklinghausen gingen Markus und Monika Scheffler, Die Residenz Münster, am vergangenen Wochenende gleich zweimal an den Start von NRW- Pokal- Turnieren der Sen. I- C- Klasse Latein.

Am Samstag suchten die Beiden den Leistungsvergleich mit elf Paaren. Sie setzten sich klar an die Spitze des Feldes und belegten den ersten Platz, sogar vor den amtierenden Landesmeistern!

Auch am Sonntag lagen sie an erster Stelle, diesmal unter acht Konkurrenzpaaren. So konnten sie gleichzeitig die vier noch fehlenden Punkte für den Aufstieg in die B- Klasse erlangen.

Nach diesen Erfolgen hochmotiviert, äußern sich die beiden Residenzler: „ Nun heißt es für uns, in allen fünf Lateintänzen neue Choreografien zu lernen; auf diese Aufgabe freuen wir uns schon!“

 

Senioren III Turniertag: Dr. Dirk und Dr. Doris Wetterkamp wurden Dritte der Sen.III S- Klasse

05.03.2017

Hier die Ergebnisse und der Bericht:

Am Sonntag war Die Residenz Münster Gastgeber von 72 Turniertanzpaaren der fünf Senioren III Standard- Klassen. Ein erfahrenes Publikum, das sich bestens unterhalten fühlte, honorierte gute Leistungen fair mit großzügigem Beifall.

Unter der aufmerksamen Leitung von Matthias Menebröcker und seinem Team liefen alle fünf Turniere der unterschiedlichen Leistungsklassen zügig ab. Höhepunkte für das heimische Publikum waren natürlich die Auftritte der vereinseigenen Paare.

In der höchsten, der S- Klasse, waren Dr. Dirk und Dr. Doris Wetterkamp mit 17 Paaren am Start. Sie tanzten alle drei Runden unter dem energiespendenden Applaus der Fans und erreichten sogar mit einigen Zweien den dritten Platz auf dem Treppchen. Sieger wurden Dirk und Martina Bendrin aus Hamburg, gefolgt von Franz-Josef und Lioba Kirchhoff aus Siegen auf dem zweiten Platz.

In der A- Klasse traten Reinhold und Ulrike Konopatzky mit neun Paaren zum Vergleich an. Ebenfalls vom besonderen Applaus des Publikums unterstützt, erreichten sie locker das Finale, wo sie den fünften Platz belegten. Erste wurden hier Andreas und Annegret Illner aus Hannover.

Annelie Kretschmann

 

David und Elisabeth: Deutsche Meister!

25.02.2017

Wir in der Residenz haben einen riesigen Grund zum Jubeln, denn unser Junioren II Latein- Paar hat es am Wochenende nach ganz oben auf das Treppchen geschafft!

78 Paare aus 12 Landesverbänden gingen bei der Deutschen Meisterschaft  der Junioren II an den Start, und das TSZ Blau-Gold Casino in Darmstadt war mit etwa 500 Zuschauern praktisch ausverkauft. Mit dieser Konkurrenz und vor dieser Kulisse tanzten die beiden Residenzler mit Bravour auf.

 Schon im vergangenen Jahr waren sie bei diesem Wettkampf im Finale gewesen und das, obwohl sie das nötige Alter von 14 Jahren noch gar nicht erreicht hatten. Aber als Sieger in der jüngeren Klasse hatten sie auch hier antreten dürfen.

Jetzt haben sie das nötige Alter erreicht und lieferten in allen Runden durchgehend exzellente Leistungen ab, so dass sie alle anderen Paare hinter sich ließen und am Ende strahlend den Sieger- Pokal in Empfang nehmen konnten!