Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

Tanz in den Mai

01.05.2016

220 Gäste zwischen 16 und 85 Jahren und auch Rollstuhlfahrer sind gemeinsam fröhlich feiernd dem Mai entgegengetanzt.

Zum Sekt am Anfang des Festes gab es für jeden auch einen Maikäfer und ebenso liebevoll war der Saal von Stefan Eschen und seinem Team dekoriert worden. Die bunt gemischte Musik wurde aufgelegt von Olaf Otto und Wolfram Wenner, der auch mit seiner Tochter Pia kurzweilig durch das Programm führte.

 Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt von vier Junioren - und Jugendpaaren unseres Vereins, die die fünf Lateintänze aus ihrem Turnierprogramm darboten: David und Elisabeth, Timo und Alexandra, Erik und Valeria, Simon und Christina beeindruckten das Publikum mit ihrem Können und viel Tanzfreude. Und tosenden Applaus gab es für Matthias und Christina Menebröcker, Tanzpaar der Hauptgruppe B, die eine Standardshow präsentierten.

Der stimmungsvolle Walzer um den Maibaum rundete das gelungene Fest ab.

Fotografische Impressionen des Abends (Anne Berlin)

 

Deutscher Tanzsportverband zeichnet Die Residenz aus

01.05.2016

Der „DTV- Förderpreis Sportentwicklung 2016“ geht an den Tanzsportverein Die Residenz!

Das Präsidium des Deutschen Tanzsportverbandes war besonders beeindruckt von dem „hohen Engagement im Inklusionssport“, das unseren Verein auszeichnet, und traf deshalb diese Entscheidung, die „ mit einem Förderbetrag von 750.00 EUR für die jetzige und zukünftige Sportentwicklung“ des Vereins verbunden ist. Der besondere Dank gilt Frau Dr. Mosel- Göbel vom Vorstand des Vereins. Sie hat mit einer aufwändigen Präsentation einen großen Beitrag zu dieser Entscheidung geleistet.

Kre

 

Der erste "Tanztee für Junggebliebene" war ein voller Erfolg

23.04.2016

Mehr als 80 Gäste, Paare und Singles, sind unserer Einladung gefolgt und äußerten sich begeistert über die schwungvolle Musik und mitreißenden Tanzanleitungen - wie auch das reichhaltige Kuchenbuffet. Die vier Tanzleiterinnen M. Pietig, J. Pladek-Stille, Dr. M. Lutz und F. Krefting fanden mit ihren Ideen und Moderationen großen Anklang beim Publikum und schufen eine lockere und erfrischende Atmosphäre."Danke, ich fühle mich wieder richtig jung", waren die Abschiedsworte einer Teilnehmerin. Und man fragte nach der Wiederholung einer solchen Veranstaltung.    Hier einige Fotos von Anne Berlin!

Kre

 

Beukers: Glänzender Aufstieg in die A - Klasse!

09.04.2016

Für Georg und Petra Beuker ging ein Traum in Erfüllung: Sie beendeten die B- Klasse mit dem ersten Platz und stiegen auf in die A- Klasse! Das Paar startete am Wochenende in Hamm mit 16 Paaren bei einem Standard- Turnier der Sen. B II – Klasse. Schon in der Vorrunde, wie auch in der Zwischenrunde bekamen sie alle 25 Kreuzchen von den 5 Wertungsrichtern. In der Endrunde dann lagen sie in allen 5 Tänzen an erster Stelle und wurden eindeutige Sieger des Turniers. Damit hatten sie die letzte nötige Platzierung in dieser Klasse erreicht und sind in die Sen. A II- Klasse aufgestiegen. Kre

 

Erfolgreiche Paare in Hamm

09.04.2016
Reinhold und Ulrike Konopatzki ertanzten sich am vergangenen Wochenende in Hamm ihre erste Platzierung in der Sen. III A- Klasse Standard.
 Unter dem Applaus etlicher Schlachtenbummler aus dem eigenen Verein und gecoacht von den Dres. Mosel/ Mosel-Göbel steigerten sie sich während des Turniers und lagen ab dem Wiener Walzer auf dem zweiten Platz. Damit wurden sie klar Zweite im Wettkampf von sechs Paaren und genossen es, wieder einmal auf dem Treppchen zu stehen.
Ebenfalls in Hamm gingen Stefan Eschen und Roswitha Bernhart in der Sen III D-Klasse an den Start. Sie kamen auf den 5. Platz und freuten sich über die Teilnahme an der Endrunde.
kre

Pape/Glosemeyer erfolgreich in der Latein-Sektion

27.03.2016

Dirk Pape und Martina Glosemeyer gingen in Heiligenhafen bei der Tanzturnierserie „Die Ostsee tanzt“ in zwei Wettkämpfen der Lateintänze an den Start. In der Sen. BII- Klasse belegten sie den ersten Platz und in der jüngeren Sen. BI- Klasse den zweiten Rang von jeweils 4 Paaren. So konnten die beiden Standard –Turniertänzer der Sonderklasse auch in den Lateintänzen sehr erfolgreich auf sich aufmerksam machen.

Kibaz - ein Bewegungsparcours für 3-bis 6-jährige Kinder - Kinderbewegungsabzeichen NRW - Nachlese

12.03.2016

Viele, viele Fotos von Florian Dammeyer

Die Vertrerin der Breitensportgruppengruppen Ulrike Leifert-Wagner berichtet von der Veranstaltung:

"Über 50 Kinder im Alter von 3-6 Jahren aus dem eigenen Verein und den umliegenden  Kindertagesstätten waren mit ihren Angehörigen ins Tanzsportzentrum " Die Residenz" gekommen, um das " Kibaz"( Kinderbewegungsabzeichen ) zu erwerben. Unter dem Motto " NRW bewegt seine Kinder" wurde diese Aktion von der Sportjugend  des Landessportbundes NRW angeregt  und mit Hilfe der Stadtsportbund - Jugend Münster gefördert. In einem Parcours aus 10 Stationen erledigten die Kinder kleinere, dem jeweiligen Alter und der jeweiligen Persönlichkeitsentwicklung angepasste Aufgaben. Der Erfolg wurde durch eine Urkunde dokumentiert und mit einem  kleinen  Geschenk belohnt.
" Fit wie ein Turnschuh" war der Musiktitel, nach dem sich die Kinder unter Anleitung von Manuela Herberg, aufgewärmt hatten - und so fit haben sie sich auch während der gesamten Übungszeit gezeigt. Sie  hüpften und  sprangen, liefen,  streckten und drehten sich ohne Ermüdungserscheinungen, waren einfallsreich im Erfinden immer neuer Übungen, waren aber auch erstaunlich ruhig und aufmerksam bei den stationären Aufgaben, z.B. beim Bauen. Das geordnete Üben und die lockere Stimmung waren sicherlich auch ein Verdienst der vielen Helfer- Jugendliche, Turnierpaare, Breitensportler - die zusammen mit den Kindern ihren Spaß hatten und z.T. selber ungeahnte Fähigkeiten erkennen ließen. Besonders erwähnenswert ist der Einsatz von Dr. Doris Mosel-Göbel - der Vertreterin der Vorstandsvorsitzenden - die von der ersten Planung bis zur Verteilung der Urkunden und Geschenke am Ende der Veranstaltung alle Aufgaben übernommen hatte. Ihr verdanken wir diesen Nachmittag, der die Kinder mit viel Spaß zum Erfolg geführt hat und der für deren Eltern sehr kurzweilig war. "